Tschüß, Rolf!


Rolf1

Rolf König hat wirklich Ahnung von Großprojekten gehabt. Schon von Berufswegen. Zudem hat er die Ostsee und den Blick aufs Meer geliebt. So hat er gelebt – in einem Haus am fehmarnschen Steilufer und mit Blick auf unsere wunderbare Ostsee. Aufgrund seiner Kenntnisse und der Liebe zur See hat er sich mit Herzblut gegen den geplanten Belttunnel engagiert. Nicht für Wochen oder Monate, sondern über Jahre, ja zwei Jahrzehnte.

Es ist egal gewesen, wo und wann eine Aktion stattfinden sollte und welcher Verkehrsminister dieses Mal das gigantische Projekt verteidigen wollte: Rolf war mit von der Partie und hat beherzt und kenntnisreich argumentiert. Über Jahre hat er jeden Mittwoch auf dem Wochenmarkt in Burg auf Fehmarn gestanden, um Urlauber, Tagesausflügler und Einheimische über die fatalen Folgen des Milliarden-Projekts aufzuklären. Auch in seinen letzten Monaten noch. Auf den Straßen war er schnell zu erkennen: Er hatte stets ein blaues BELTRETTER-Kreuz im Wagen und diverse Aufkleber gegen den Belttunnel an den Wagenfenstern.

Jetzt ist Rolf mit knapp über 70 Jahren und nach schwerer Krankheit von uns gegangen. Wir sind sagenhaft traurig. Und wir vermissen ihn, seine Tatkraft und sein Wissen schon jetzt.

Danke für die Zeit, die wir an Deiner Seite für etwas Gutes streiten durften, Rolf.

Rolf3

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>