Matsch-Aktionen in Leipzig, Kiel und auf Fehmarn


Matschaktion_03

Am Sitz des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, in Kiel und auf Fehmarn haben die BELTRETTER unzählige Passanten, viele Journalisten und die Öffentlichkeit mit auf eine Zeitreise in die Zukunft genommen.

Zusammen mit Statisten und Komparsen haben sie gezeigt, wie das Strandleben im Schlamm aussehen würde, wenn der 18 Kilometer lange Ostsee-Tunnel wirklich gebaut werden würde. Für den Tunnel würde der empfindliche Ostseeboden nämlich tief und breit ausgebaggert werden, um dann die riesigen Betonelemente des größten Absenktunnels der Welt in diese künstliche Megarinne herabzulassen.

Die Darsteller haben Volleyball gespielt, Yoga gemacht, sich gesonnt, Karten gespielt, sich unterhalten. Nur eben überzogen von einer Schicht aus Schlamm und Dreck. So sind starke Bilder entstanden, die aufmerken lassen und neugierig machen. Diese Aufmerksamkeit ist wichtig, denn viele haben immer noch nicht vom drohenden Super-GAU-Projekt Fehmarnbelt-Tunnel gehört.

Derzeit liegen dem Bundesverwaltungsgericht zehn umfassende Klagen gegen die geplante größte Baustelle Nordeuropas vor.

Matschaktion_02

Matschaktion_04

Matschaktion_01

Fotos: Jutta Mitschein-Schewe

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>